Gratis eBook-Tipp: „Maison Luxure“, ein Krimi von Pat McCraw

Maison Luxure

SM-Krimi von Pat McCraw

Der selbstbewusste Polizist David erbt ein Vermögen und ein Schloss …

Eine Tote liegt im Gestrüpp – der Polizist David entdeckt sofort ein beunruhigendes Detail: diese junge Frau war als „Sub“ durch eine BDSM-Session gegangen. Eine Erkenntnis, die David an seine eigene, geheime Vergangenheit erinnert, er selbst war als „Dominus Damian“ Teil des SM-Milieus der Stadt gewesen. Bis zu einem Zwischenfall, der ihm jede Nacht Albträume verursacht. Als David eine Erbschaft macht, glaubt er, endlich alles hinter sich lassen zu können. Doch ein Racheengel scheint auf dem Weg zu sein … spannender SM-Krimi mit einigen heißen Szenen! „Ein Krimi mit einen gewissen Kick …“ (Leserin) (6 Rezensionen / 4,3 Sterne) (180 Seiten) (ab 16)

Noch gratis für Kindle?

Rating: 2.0/5. From 7 votes.
Please wait...

4 Kommentare

  1. Dragana Dukic
  2. Lieber Betreiber dieser Web-Seite,

    ich würde es mir tatsächlich nochmal überlegen, ob Sie eine Autorin bewerben wollen, die auf ihrer Facebook Seite „Pat McCraw“ wiederholt Rechtspopulismus propagiert und ihre vermeintlichen Fans dies auch noch unterstützen und mitziehen. In ihrem Beitrag von gestern hat sie sich über die Zustände in einem Supermarkt beschwert, in dem man vor lauter kriminellen Zuwanderern nicht in Ruhe einkaufen könnte, sie würde die Gier auf ihr Portemonnaie fast körperlich spüren (O-Ton)…..Diese Aussage und die ihrer Anhänger „Ohne Waffe gehe ich nicht mehr aus dem Haus“, „Überall Neger“, „man kann nur noch früh morgens einkaufen gehen, da sind dann nur Deutsche im Geschäft“ sind mir und vielen weiteren Facebook-Usern derart sauer aufgestoßen, dass wir unserem Ärger lautstark Luft gemacht haben. Wie nicht anders zu erwarten hat die „Autorin“, die auch im Bereich Gay-Romance schreibt, also für Gleichberechtigung, Nächstenliebe und Toleranz stehen sollte, alle unbequemen Kommentare gelöscht und die Schreiber blockiert. Wirklich sehr erwachsen. Ich hoffe, dass diese Aktion noch hohe Wellen schlägt und die politische Gesinnung dieser Dame einer möglichst breiten Masse an Lesern bekannt wird. Schweigen ist eine stille Zustimmung! ich werde niemals schweigen, ich werde niemals rechte Hetzte tolerieren. Das sollte niemand.

      Hallo Dragana, auch ich verurteile alle ausländer- und rassenfeindlichen Aussagen, die auf sozialen Netzwerken gepostet werden. Das Buch, das hier präsentiert wird, spricht allerdings eine ganz andere Sprache. Mag sein, dass die Autorin in zwei Welten lebt – beim Schreiben aufgrund ihres Themas weltoffen und ohne Diskriminierung – beim Diskutieren auf Facebook teilweise stark polarisierend. Also: Buch kann man lesen, die Aussagen auf Facebook gehen natürlich gar nicht.

Diese Autorin sollte auf keinen Fall unterstützt werden. Auf sozialen Netzwerken ausländerfeindliche Parolen verbreiten und auf sachliche Fragen und Kommentare mit Beleidigungen und niveaulosem Verhalten reagieren.
Gerade in diesem Genre, indem sie schreibt ist Toleranz und Glaubwürdigkeit das oberste Gebot. Beides besitzt die besagte Dame nicht. Traurig ist auch das sie dann alle blockiert die gegen diesen „braunen Shit-Storm“ halten.
Wer diese Dame unterstützt kann auch gleich die AFD wählen gehen. Und alle Blogger und Seiten die ihre. Bücher zum Kauf bereit stellen sollten eventuell nochmal darüber nachdenke ob es das ist was wir für unser Land und unsere Kinder wollen.

Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die fehlenden Felder sind markiert *

*